Header Image

Miriam Grischott

"My agency is the result of a passionate relationship with wine and with the people who share this passion with me."

Over the years I have built up a solid base of wine knowledge (Weinakademiker/WSET Diploma), profound marketing know-how, as well as an excellent network in the wine industry. These are the cornerstones of my competence.

Innovation and visionary thinking make me a versatile partner for your projects. Commitment and reliability are not just words. I live by them. My language skills make me a flexible communicator.

Contact me

    Wine Relations

    Companies such as wine and gastronomy trade associations, wine merchants and producers, restaurants and hotels, wine-related businesses, but also private wine connoisseurs seek cooperation with me. This wide-ranging client structure has produced a diverse colour palette of services over the years.

    Services

    Flying Wineteacher

    As a flying wine teacher, I "fly" to you for a company event or a wine training course. You provide the premises and the infrastructure; I take care of the rest.

    Weinkartenkonzepte und Verkaufsschulungen

    Do you have a restaurant and lack the time and knowledge to take care of the wine list?

    Consulting

    Due to my various competences, good market knowledge and connections, I am often asked for my opinion or expertise.

    Press und Influencer Relations

    When your wines reach qualified palates and your stories are told to the right people, your wines are talked or written about.

    Switzerland first wine symposium

    Wine Hub Alps

    Switzerland's first wine symposium will take place from 8-10 September 2023 in the unique mountain setting of the Upper Engadine town of La Punt Chamues-ch.

    Join now

      News

      03-12-2021

      Cidre-Degustation

      For the December 2021 issue of GaultMillau magazine, I was privileged to be part of the high-profile jury for the cider tasting

      28-10-2022

      Schweizer Pinot-Terroir

      Dass Pinot Noir im besten Fall sein Terroir widerspiegelt, das ist allgemein bekannt. Dass es so schwierig sein würde, die Weine seiner Herkunft zuzuordnen, hätte ich allerdings nicht gedacht. Dies hat eine Blindverkostung von Schweizer Pinots im Vinum Profipanel gezeigt. Jetzt könnte man natürlich darüber diskutieren, ob nun der Einfluss des Winzers oder der Winzerin zum Terroir gehört oder nicht.  Für mich auf jeden Fall, denn bei der Vinifizierung beeinflusst diese*r die Weinstilistik massgeblich. Die klimatischen Gegebenheiten waren im 2018 und im 2019 nun mal total unterschiedlich und so kann das Traubenmaterial auch nicht gleich vinifiziert werden, das Resultat ist nicht jedes Jahr dasselbe. Aber am besten lesen Sie gleich selbst, was unser Fazit dieser spannenden Degustation war. Eines ist klar, die Schweiz hat Pinot Noirs auf Weltklasse-Niveau zu bieten! Lesen Sie den Artikel unter der Rubrik „Über mich“.

      28-10-2022

      Nicht ganz ohne!

      Manchmal habe ich das Gefühl, keinen Alkohol zu trinken oder zwischendurch auf diesen zu verzichten, in unserer Gesellschaft etwas verpönt ist, obwohl heute scheinbar immer mehr Weingeniesser*innen einen „Dry January“ einlegen. Letzteres ist für mich gar kein Thema, so lange würde ich es definitiv nicht ohne (Wein) aushalten 😉 Lieber lege ich zwischendurch alkoholfreie Tage ein oder trinke weniger, aber dafür besser. Für die „trockenen“ Tage hätte ich allerdings manchmal gerne eine Alternative zu Wasser oder Tee. Deshalb habe ich sofort für die Vinum-Degustation von alkoholfreiem Wein und Säften zugesagt. Und sieh an, es gab durchaus einige spannende Produkte. Vor allem die grosse Auswahl hat mich sehr überrascht! Der Weinhandel scheint dem Trend des „low acohol“ oder eben „non alcohol“ zu folgen. Zu meinen Favoriten gehörten die Getränke mit „Sprudel“, die den alkoholfreien Alternativen mehr Struktur und Frische verleihen. So kommt für mich mehr Wein- oder eben Schaumwein-Feeling auf, auf den ich beim Apéro ungern verzichte. Lesen Sie den Artikel unter der Rubrik „Über mich“.

      #WineRelations

      Miriam Grischott

      "My agency is the result of a passionate relationship with wine and with the people who share this passion with me."

      Over the years I have built up a solid base of wine knowledge (Weinakademiker/WSET Diploma), profound marketing know-how, as well as an excellent network in the wine industry. These are the cornerstones of my competence.

      Innovation and visionary thinking make me a versatile partner for your projects. Commitment and reliability are not just words. I live by them. My language skills make me a flexible communicator.

      Contact me

        Wine Relations

        Companies such as wine and gastronomy trade associations, wine merchants and producers, restaurants and hotels, wine-related businesses, but also private wine connoisseurs seek cooperation with me. This wide-ranging client structure has produced a diverse colour palette of services over the years.

        Services

        Flying wine teacher

        Wine list concepts and sales trainings

        Consulting

        Press and Influencer Relations

        Join now

          Switzerland first wine symposium

          Wine Hub Alps

          Switzerland's first wine symposium will take place from 8-10 September 2023 in the unique mountain setting of the Upper Engadine town of La Punt Chamues-ch.

          News

          03-12-2021

          Cidre-Degustation

          For the December 2021 issue of GaultMillau magazine, I was privileged to be part of the high-profile jury for the cider tasting

          28-10-2022

          Schweizer Pinot-Terroir

          Dass Pinot Noir im besten Fall sein Terroir widerspiegelt, das ist allgemein bekannt. Dass es so schwierig sein würde, die Weine seiner Herkunft zuzuordnen, hätte ich allerdings nicht gedacht. Dies hat eine Blindverkostung von Schweizer Pinots im Vinum Profipanel gezeigt. Jetzt könnte man natürlich darüber diskutieren, ob nun der Einfluss des Winzers oder der Winzerin zum Terroir gehört oder nicht.  Für mich auf jeden Fall, denn bei der Vinifizierung beeinflusst diese*r die Weinstilistik massgeblich. Die klimatischen Gegebenheiten waren im 2018 und im 2019 nun mal total unterschiedlich und so kann das Traubenmaterial auch nicht gleich vinifiziert werden, das Resultat ist nicht jedes Jahr dasselbe. Aber am besten lesen Sie gleich selbst, was unser Fazit dieser spannenden Degustation war. Eines ist klar, die Schweiz hat Pinot Noirs auf Weltklasse-Niveau zu bieten! Lesen Sie den Artikel unter der Rubrik „Über mich“.

          28-10-2022

          Nicht ganz ohne!

          Manchmal habe ich das Gefühl, keinen Alkohol zu trinken oder zwischendurch auf diesen zu verzichten, in unserer Gesellschaft etwas verpönt ist, obwohl heute scheinbar immer mehr Weingeniesser*innen einen „Dry January“ einlegen. Letzteres ist für mich gar kein Thema, so lange würde ich es definitiv nicht ohne (Wein) aushalten 😉 Lieber lege ich zwischendurch alkoholfreie Tage ein oder trinke weniger, aber dafür besser. Für die „trockenen“ Tage hätte ich allerdings manchmal gerne eine Alternative zu Wasser oder Tee. Deshalb habe ich sofort für die Vinum-Degustation von alkoholfreiem Wein und Säften zugesagt. Und sieh an, es gab durchaus einige spannende Produkte. Vor allem die grosse Auswahl hat mich sehr überrascht! Der Weinhandel scheint dem Trend des „low acohol“ oder eben „non alcohol“ zu folgen. Zu meinen Favoriten gehörten die Getränke mit „Sprudel“, die den alkoholfreien Alternativen mehr Struktur und Frische verleihen. So kommt für mich mehr Wein- oder eben Schaumwein-Feeling auf, auf den ich beim Apéro ungern verzichte. Lesen Sie den Artikel unter der Rubrik „Über mich“.

          #WineRelations